Durchgehend

Das römische Südlimburg

Wie es wirklich war
Die Dauerausstellung des Thermenmuseums Heerlen ist durchgehend zu besuchen: "Das römische Südlimburg: wie es wirklich war". Die Ausstellung stellt dar, was die Ankunft der Römer für die damaligen Bewohner Südlimburgs bedeutete. Um die Geschichte des römischen Südlimburg anschaulich erzählen zu können, wurde der gesamte Museumssaal neu gestaltet. Nur die Originalsammlung blieb bestehen. Die moderne Präsentation schildert die Geschichte des vicus (der Stadt) Coriovallum, des römischen Heerlen, und seiner Umgebung. Den Museumsgästen präsentiert sich ein lebendiges, facettenreiches Bild der römischen Kultur.

Heerlen in der Römerzeit
Der rote Faden der neuen Ausstellung ist die Frage, wie das Leben der Bewohner Südlimburgs sich durch die Ankunft der Römer vor circa 2000 Jahren veränderte. Ein dauerhaft prägender Einschnitt, denn unsere Umgebung, Wirtschaft und Traditionen weisen noch heute römische Spuren auf. Die neue Ausstellung gliedert die römische Geschichte Südlimburgs in fünf Themen: Architektur, Landleben, Stadtleben, römischer Straßenbau sowie Glaube und Bestattungsformen. Jedes Thema wird durch archäologische Objekte, Rekonstruktionszeichnungen und Fotos illustriert. Die Essgewohnheiten der Einwohner und das blühende Töpferhandwerk in Coriovallum sind zwei bedeutende Unterthemen. Im Museumssaal befindet sich auch eine Schatzkammer, in der einzigartige archäologische Funde aus Südlimburg zu bestaunen sind.

Wozu der Umbau?
In den letzten Jahren wurde der Einfluss der Römer in Südlimburg gründlich erforscht, wodurch sich etliche neue Einsichten ergaben. Die Präsentationsform im alten Museumssaal berücksichtigte diese Erkenntnisse noch nicht, in die Gestaltung der neuen Dauerausstellung sind sie hingegen eingeflossen.

 

Aanvraag

Vragen?

Neem contact op:
Telefoon +31 (0)45 560 5100
E-mail info@thermenmuseum.nl

Bel me terug:
Als u uw nummer hier invoert,
bellen wij u terug.